Powerline einrichten & installieren

Ratgeber über den Aufbau und die Installation eines Powerline Netzwerkes

Das Powerline Netzwerk

Viele Geräte wie Computer oder Notebooks miteinander zu verbinden, kann manchmal an Grenzen stossen. Sind es zu viele Räume, die weit im Haus auseinanderliegen oder ist das Funknetz einfach nicht stark genug, weil dicke Wände es behindern? Da kann das hauseigene Stromnetz helfen. Bequem und ohne Kabelsalat kann alles vernetzt werden. Allerdings werden ein paar Kabel schon benötigt, weil Powerline nicht wireless ist, aber es kommt praktisch aus jeder Steckdose.

Die Daten über das Stromnetz – Powerline

Wenn das Funknetz zu schwach ist und für Kabel der Weg zu weit, helfen Powerline Adapter, um ein Netzwerk einzurichten. Sie werden in die Steckdose gesteckt, dann verschicken sie die Daten über die Stromleitungen. Das geht sogar schneller als mit WLAN. Wenn man es möchte, geht mit speziellen Kombigeräten auch beides: Powerlan und Funknetz. Das Stromnetzes hat einen Vorteil, das ist die Reichweite: Im Stromnetz ist Surfen selbst über mehrere Etagen kein Problem. Nur die Sicherheit könnte zum Schwachpunkt werden, da alle kompatiblen Powerline Geräte vom selben Hersteller ein voreingestelltes Netzwerkpasswort haben. Sobald sich also die Adapter für das Netzwerk in der Steckdose befinden, verbinden sie sich automatisch. So wird die Einrichtung zwar erleichtert, aber der Nachbar könnte auch Spionieren: Mit den kompatiblen Geräten und dem gleichen Stromkreis kann der Nachbar sich ungefragt ins Netzwerk einloggen. Deshalb ist nach Installation unbedingt das voreingestellte Passwort zu ändern in ein eigenes, sicheres.

Welche Arten von Powerline?

Das Stromnetzwerk ist unabhängig vom Internet, es kann auch ohne Internet die Geräte vernetzen.
In einem reinen Stromnetzwerk mit optionalem Internetzugang sind mehrere Computer, Notebooks und Tablets über die Steckdosen verbunden mit einem Router und damit kann jeder auch in Internet surfen.
Das Stromnetzwerk und das WLAN-Netzwerk werden miteinander kombiniert und so lassen sich nicht nur Computer anschließen an die Powerline Adapter, sondern auch einen Access-Point für ein drahtloses Netzwerk. So kann man ein ganzes Stockwerk mit Internet versorgen, obwohl zum Beispiel der Internetzugang im Keller arbeitet.
Ein neues Stromnetzwerk ist nachträglich an ein vorhandenes anschließbar: So kann man ein bestehendes Netzwerk auf zusätzliche Räume ausdehnen.

Welche Vorteile bietet Powerline?

Sie vernetzen Computer über eine größere Entfernung miteinander, ohne neue Kabel. Sie greifen auf die Stromleitungen zurück im Haus. Zusätzlich brauchen Sie nur genannte Stromnetzwerk-Adapter. Die stecken Sie in die Steckdose und verkabeln Sie mit Ihren Computern.
An die meisten Powerline Adapter ist nur nur ein einziger PC anschließbar. Es gibt auch Geräte mit mehr als einem Anschluss. Die benutzt man, wenn in einem Raum verschiedene Computer eingebunden werden sollen in ein Netzwerk.
Stromnetzwerke sind dann eine optimale Alternative zu WLAN-Netzwerken, wenn in Häusern die Wände oder Decken keine stabile Datenübertragung zulassen per Funk.
Die Powerline Adapter kompakt in die vorhandenen Steckdosen einzustecken, dass sie kaum auffallen in den Räumen.

Wie störanfällig ist die Datenübertragung per Power Line Communication?
Die Powerline Adapter funktionieren bei hoher Belastung im Stromnetz genauso ohne Störung oder Geschwindigkeitsverlust wie bei geringer Belastung. Sogar wenn gleichzeitig energiehungrige Stromfresser im Einsatz sind wie die Mikrowelle, sind die Adapter gegen Störungen immun. Es ist allerdings wichtig, die Adapter an der Wand an einer Einzelsteckdose zu verwenden, damit sie ihre maximale Übertragungsgeschwindigkeit erreichen können. Bei Doppelsteckdosen oder Steckdosenleisten verringert sich die Übertragungsgeschwindigkeit.

Powerline einrichten und Netzwerk konfigurieren

PowerLAN Adapter mit und ohne integrierter Steckdose

Wenn Sie ein neues Powerline Adapter Kit planen, klären Sie bitte, ob Sie in Ihrem Haushalt genug freie Steckdosen dafür zur Verfügung haben. Haben Sie bereits alle Wandsteckdosen im Haushalt mit Geräten und Mehrfachsteckdosen belegt, brauchen Sie ein Powerline Adapter Kit, das durchgeschleifte Steckdosen hat. An einer Mehrfachsteckdose, an der andere Stromverbraucher gemeinsam mit dem Powerline Adapter hängen, sinkt die Übertragungsleistung stark ab.

Die Durchschleifadapter besitzen einen zusätzlichen Filter, der Störungen durch die durchgeschleiften Stromabnehmer vermeidet bei de Powerline Übertragung. Powerline Adapter mit durchgeschleifter Steckdose kommen mehr und mehr in Mode, da oft im Haushalt ein Mangel herrscht an freien Wandsteckdosen.

Da die aktuellen 1.200er Powerline Adapter Generation auf durchgeschleifte Steckdosen verzichtet, sollten Sie warten, bis das Folgemodell kommt mit integrierter Steckdose oder gleich Kits mit integrierter Steckdose kaufen.
Die modernen Powerline Adapter mit HomePlug AV 2 Standard haben gegenüber den älteren Modellen einen entscheidenden Vorteil. Die HomePlug AV 2 Powerline führte erstmals die MIMO-Technik im Stromnetz für die Datenübertragung ein.

Diese Technik Multiple-Input und Multiple-Output ermöglicht bei den Powerline Adaptern alle drei Adern im Stromnetz zu nutzen und zwar in in beliebiger Kombination. So können sich zwei Powerline Adapter aus drei verschiedenen Möglichkeiten der Kabelpaarkonstellation die günstigste für die Datenübertragung heraussuchen: Phase-Neutral oder Phase-Erde oder Neutral- Erde.
Die aktuellen HomePlug-AV-2-Adapter übertragen im MMO-Mode die Daten und können bis zwei Adernpaare gleichzeitig nutzen.

Bei einer oft nicht homogenen Strominstallation in den Wohnungen bringt das Vorteile mit sich. Auch auf nicht guenstigen Übertragungswegen können die Adapter recht gute Verbindungsleistungen erzielen. Bei den vorherigen Standards Standards HomePlug 1.0 sowie HomePlug AV konnte man lediglich das Adernpaar Phase-Neutralleiter nutzen.
Deshalb verbessern die HomePlug-AV-2-Adapter-Kits ganz entscheidend Reichweite und Übertragungsleistung und sind für die Vernetzung absolut zu empfehlen.

Aus diesem Grund bieten ganz entscheidende Verbesserungen in . Wenn Sie ein PLC-Adapter-Kit brauchen, sollten unbedingt das aktuelle Home-Plug-AV-2-Kit in Betracht ziehen.

Die Übertragungsleistungen wenn sie ein PowerLan einrichten

Bei den aufgedruckten (Brutto-)Übertragungsraten wie 200 Mbit/s oder 500 Mbit/s und 1.200 Mbit/s sind alle Daten enthalten zwischen den PowerLAN Adaptern. Da gehen auch Protokoll- und Korrektur- sowie Steuerungsdaten ein neben den tatsächlichen Nutzdaten, die meist nur etwa 30 Prozent der Gesamtmenge betragen. Ein 1.200er-Adapter Kit überträgt Netto bestenfalls etwa 400 Mbit/s.
Wichtig ist auch, dass die Powerline Adapter in den Stromsparmodus wechseln, bei manchen Powerline Adaptern kann man das auch über ein mitgeliefertes Tool tun. Die Powerline Adapter ab HomePlug-AV-Standard (Linkrate 200 Mbit/s) wechseln in den Stromsparmodus mit einer Leistungsaufnahme von unter einem Watt. Das funktioniert aber nur, wenn der Adapter über seinen LAN-Port keine Verbindung mehr zu anderen Netzgeräten hat.
Das erreicht man, indem man entweder Das Kabel am Adapter herauszieht, oder den Computer am anderen Ende abschaltet. Wird der Computer wieder hochgefahren, wechselt der Adapter in den Betriebsmodus.
Andere Adapter können auf den etwas langsameren, aber auch energiesparenden Fast-Ethernet-Modus umgeschaltet werden. Das ist sinnvoll, wenn bei schlechteren Verbindungen die Raten 200 Mbit/s nicht übersteigen, wenn kein Gigabit-LAN Speed erforderlich ist.

Die Powerline Tools geben dem Anwender am PC den Überblick, was die Adapter im Heimnetz treiben. Sie zeigen die aktuelle Verbindungsqualität und die Verschlüsselung an und trennen sie in eine Uplink- sowie eine Downlinkrate auf.
Gute Tools der Hersteller ermöglichen einen automatischen Update der Firmware. Um eventuelle Schwachstellen frühzeitig zu erkennen, sollte man den Adaptern bei der Installation sinnvolle Namen geben. Probleme vermeiden Sie ohnehin mit Powerline Adaptern, die untereinander kompatibel sind, das heißt, die vom selben Hersteller stammen.

Powerline einrichten – Die Installation von PowerLAN mit WLAN

  • Zusätzlich zu den Dlan Adaptern wird ein Router für das Internet gebraucht
  • Der Powerlan Adapter kommt in eine in die Steckdose nahe am Router
  • Das Netzwerkkabel verbindet den Adapter und den Router
  • Alle Computer für das Netzwerk werden hochgefahren und ein Adapter pro PC kommt zwischen Stromkabel des PCs und Steckdose
  • Mit der Software des Computers werden dann alle einzelnen Verbindungen verschlüsselt

Wenn man ein neues Haus baut sowie ein altes saniert, kann man die Powerline Adapter direkt fest einbauen lassen. Unterputz-Adaptern gibt es dann passend zu Lichtschaltern und Steckdosen.

 

Ähnliche Artikel:

Wie erkenne ich ob ich einen Phasenkoppler benötige? Worauf sollte ich bei der Installation achten?

Wofür steht Smart Home? Wie viel Energie lässt sich mit Smart Home einsparen? Vor & Nachteile eines Smart Home Systems.

Wo findet Home Control seine Anwendung? Vor & Nachteile vom Home Control System – Beispiele für Home Control Szenarien.

Was ist Sat IP? Welche Vorteile bringt Sat Ip mit sich? Was benötige ich alles für einen Sat Ip Aufbau?